Spielberichte - SVGG Hirschlanden-Schöckingen Fußball

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spielberichte

1. Mannschaft
VeröffentlichungEreigniss
04.06.2017
SVGG I – Türk Gücü Möglingen I 8:1 (3:0)
Die SVGG Hirschlanden-Schöckingen I ist nach 1999 wieder zurück in der Kreisliga A!!
Samstag, 03.06.2017, 15:00 Uhr – es geht drunter und drüber auf dem Seehansen in Hirschlanden. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel der SVGG gegen Türk Gücü Möglingen ab. Die Güttler-Elf gewinnt mit 8:1 und ist somit Meister in der Kreisliga B6. Sektkorken knallen, Bierduschen und überschäumende Freude. Kreisliga A wir kommen!
Aber der Reihe nach. Die Ausgangslage war klar. Das Spiel gegen den Gast aus Möglingen musste gewonnen werden, damit man sicher Meister ist. Die Rahmenbedingungen stimmten. Tolles Wetter und zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft lautstark unterstützten. Dementsprechend motiviert ging man von der ersten Minute an in die Partie. Bis zur Halbzeit sorgte man für klare Verhältnisse. Durch Tore von M. Winker, F. Cekada und R. Austen hieß es 3:0. Als F. Cekada in der 50. Minute das 4:0 erzielte, war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Durch zwei weitere Tore von F. Cekada und jeweils eins von M. Winker und T. Hecker schraubte man den Spielstand auf 8:0 nach oben. Als man wahrscheinlich schon am Feiern war, erzielte Türk Gücü Möglingen in der 89. Minute den Ehrentreffer zum 8:1 Endstand.
Danach gab es kein Halten und der Sportplatz wurde zur Partymeile. Nach 18 Jahren ist man wieder zurück in der Kreisliga A und die Mannschaft bereitete dem scheidenden Trainer S. Güttler mit dem Meistertitel noch ein tolles Abschiedsgeschenk. An dieser Stelle möchte sich die SVGG für die letzten 7 Jahre bedanken und ihm für seinen weiteren Weg viel Erfolg wünschen.


SVGG-Meistermannschaft 2016/17
22.05.2017SVGG I - TSV Asperg I 3:2 (1:1)

SVGG I holt Bigpoints

Bei sommerlichen Temperaturen ging es am vergangenen Sonntag auf dem Seehansen in Hirschlanden zwischen der Güttler-Elf und dem TSV Asperg I um die Bigpoints im Rennen um die Meisterschaft.
Die Anfangsviertelstunde gehörte der SVGG und nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste nutzte dies F.Cekada in der 14.Minute zur 1:0 Führung. Danach kam Asperg immer besser ins Spiel und übernahm bis zur Halbzeit das Kommando. In der 43.Minute musste Innenverteidiger T.Winker nach einem Foul außerhalb des Spielfeldes behandelt werden und diese Unordnung nutzte die Gäste. Der schnelle F.Malzoni wurde gut in Szene gesetzt und glich zum 1:1 aus.
Nach der Halbzeit kam die SVGG besser ins Spiel und kontrollierte das Geschehen. Es dauert jedoch bis zur 75.Minute, ehe wiederum F.Cekada per Foulelfmeter die 2:1 Führung für die Güttler-Elf erzielte. Die letzten 15 Minuten waren nichts für schwache Nerven und ein Spiel, dass sich zu Recht Spitzenspiel nennen durfte mit zwei tollen Mannschaften. Es wurde auf beiden Seiten fair gekämpft und in der 80.Minute erzielte der TSV Asperg durch M.Kühn den 2:2 Ausgleich. Das Spiel lag nun auf Messers Schneide. Beide Seiten wollten den Sieg und damit auch die Bigpoints. In der 85.Minute erkämpfte sich F.Mangold den Ball und passte ihn auf M.Winker. Er wiederum sah zur Überraschung aller den mitgelaufenen Innenverteidiger P.Konrad am Strafraum der Gäste. Mit einem feinen Zuspiel stand P.Konrad alleine vor dem Gästetorwart und verwandelte zur erneuten 3:2 Führung. Asperg warf nun alles nach vorne keine 2 Minuten später fast noch der Ausgleich. Nach einem Schuss aus 16 Meter fischte T.Lämmle den Ball aus dem unteren linken Eck und hielt somit den 3:2 Sieg fest.
Die SVGG hat es jetzt in der eigenen Hand. Bei noch 2 ausstehenden Spielen ist man ganz nah an dem großen Ziel Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga A dran.

15.05.2017
 
Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 23 12.05.2017
Saison 16/17
 
Derbysieg gegen den TSV Heimerdingen III und Eroberung der Tabellenführung
 
Am vergangenen Freitag reist die 1.Mannschaft der SVG Hirschlanden-Schöckingen zum Nachbarn nach Heimerdingen. Obwohl stark ersatzgeschwächt, nahm die SVGG von Anfang an das Spiel in die Hand. Heimerdingen zog sich bis zur Mittellinie zurück und machte die Räume eng. So dauerte es bis zur 21.Minute, als nach einer schönen Kombination der SVGG S.Bansemer mit seinem ersten Saisontor das 0:1 erzielte. Keine 2 Minuten später jubelte die SVGG erneut. Nach einer Flanke von T.Hecker nahm R.Austen den Ball schön mit der Brust an und erzielte per Volleyschuss das 0:2. Heimerdingen wurde jetzt mutiger und in der 25.Minute hätte es nach einem Foul an B.Isik Elfmeter geben müssen. Der Pfiff blieb des Schiedsrichter blieb jedoch zum Glück für die SVGG aus. In der 34. Minute der Anschlusstreffer des Gastgebers durch B.Isik. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld der SVGG tauchte der Heimerdinger Stürmer alleine vor Torwart T.Lämmle auf und verwandelte überlegt zum 1:2. Die Güttler-Elf legte jetzt wieder einen Gang zu und erhöhte noch vor der Pause durch M.Winker auf 1:3.
Nach der Halbzeit ein Schockmoment auf beiden Seiten. B.Schopf prallte in der 50. Minute mit J.Huber im Luftkampf zusammen und beide mussten mit einer Platzwunde am Kopf vom Feld. Die SVGG brauchte ein paar Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. In der 64.Minute das vorentscheidende 1:4 durch T.Winker. Die SVGG hätte es in der Schlussphase noch deutlicher machen können. Leider konnte nur eine der vielen Chancen in der 89. Minute durch F.Cekada genutzt werden. Somit endete das sehr fair geführte Derby mit 1:5 für die Jungs vom Seehansen und übernahm dank der mehr geschossenen Tore die Tabellenführung in der Kreisliga B6.
 
Jetzt gilt es die volle Konzentration auf die kommende Woche zu legen, denn am Sonntag, 21.05.2017 um 15 Uhr spielt die Mannschaft von Trainer S.Güttler gegen den Tabellenzweiten, dem TSV Asperg.
 Es spielten: T.Lämmle, S.Bansemer, T.Winker, F.Redzepi, R.Austen, A.Muja (75. P.Mahler), B.Schopf (50. M.Biesinger), P.Konrad, F.Allgaier, T.Hecker (63. F.Cekada), M.Winker
01.05.2017
Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 21,30.04.2017
Saison 16/17

TSV Schwieberdingen III - SVGG I 0:5 (0:1)

Güttler-Elf bleibt am Tabellenführer Asperg dran.
 
Am vergangegnen Sonntag war die 1.Mannschaft der SVGG zu Gast beim TSV Schwieberdingen III. Trotz vieler verletzter Spieler konnte die Mannschaft von Beginn an das Spiel dominieren, ohne jedoch klare Torchancen zu erzielen. Erst in der 42. Minute ging man durch M.Winker mit 0:1 in Führung. Leider musste man in der ersten Halbzeit noch einen schweren Rückschlag verkraften. Nach einem Foulspiel an D.Bayer musste dieser verletzt ausgewechselt werden. Diagnose Bänderriss und somit das mögliche Saisonaus. Die SVGG wünscht auf diesem Wege gute Besserung.
In der zweiten Halbzeit stellte man taktisch um, um den Gastgeber noch mehr unter Druck zu setzen. Mit einem Dreierpack von F.Cekada und einem Freistoßtor durch A.Muja entschied die SVGG das einseitige Spiel mit 0:5.
 Es spielten: T.Lämmle, F.Redzepi, P.Krech (33. S.Güttler), S.Bansemer, M.Stemmer, D.Bayer (27. B.Cetinkaya), F.Allgaier, N.Bottari, M.Winker (54. P.Mahler), A.Muja, F.Cekada
24.04.2017Spielbericht 1.Mannschaft
Spieltag 20, 21.04.2017
SVGG I - TV Möglingen II 1:1 (1:1)

Unnötiger Punktverlust gegen den TV Möglingen II

Am vergangenen Freitag empfing die 1.Mannschaft der SVGG Hirschlanden-Schöckingen den TV Möglingen II. Bereits in der Hinrunde hatte man mit Müh und Not mit 2:1 gewonnen. Dementsprechend war man vorgewarnt und machte von Beginn an Druck. Die Angriffsbemühungen scheiterten jedoch immer wieder an der gut organisierten Gästeabwehr oder an den zu ungenauen Pässen. 20 Meter vor dem Tor war meistens Endstation. Völlig unverständlich, dass die Güttler-Elf nach 15 Minuten das Spielen mehr oder weniger einstellte und den Gast somit aufbaute. In der 29.Minute die Quittung für die passive Spielweise der Gastgeber. Durch einen Foulelfmeter ging Möglingen mit 0:1 in Führung. Zwar konnte die SVGG in der 43. Minute durch D.Bayer ausgleichen, aber zufrieden konnte man mit der Leistung nicht sein.
Nach dem Seitenwechsel ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. 15 Minuten Druck auf den Gegner ausgeübt, 2 hundertprozentige Chancen durch M.Winker nicht verwertet und anschließend erneut das Spielen eingestellt. Der Gast aus Möglingen musste die letzten 20 Minuten mit einem Mann weniger auskommen, als ein Spieler nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Selbst in dieser verbleibenden Zeit viel der Mannschaft vom Seehansen wenig ein konnte die Überzahl nicht ausnutzen. So bleib es bis zum Ende bei einem 1:1 unentschieden und hat es erneut verpasst, in der Tabelle gegenüber der Konkurrenz sich einen Vorteil zu erarbeiten.

Es spielten:
T.Lämmle, R.Austen, T.Winker, F.Redzepi, P.Krech (57. S.Bansemer), N.Bottari (81. C.Kappler), D.Bayer, T.Hecker, F.Allgaier (45. A.Muja), M.Winker (83. B.Cetinkaya), F.Cekada

10.04.2017Spielbericht 1.Mannschaft
Spieltag 18, 09.04.2017
SVGG I - VFB Tamm II 2:2 (0:1)

Unentschieden im Spitzenspiel

Nach dem Spiel wusste man nicht, ob man sich über den Punkt freuen oder ärgern sollte.
Die SVGG I begann stark. Man kontrollierte das Spiel aber leider wollte einfach kein Tor fallen. Entweder war man nicht konsequent vor dem Tor oder man scheiterte an der Latte oder am Pfosten. In der 33. Minute schwächte sich der VFB Tamm durch eine gelb-rote Karte. Trotzdem konnten die Jungs von Trainer S.Güttler nicht davon Profit schlagen. Das Gegenteil war der Fall. Der Gast kam besser ins Spiel und eine Minute vor der Halbzeit gingen sie durch einen Fehler in der Hintermannschaft der SVGG mit 0:1 in Führung. Die SVGG nahm sich für die 2.Halbzeit viel vor aber in der 48.Minute konnte Tamm nach einer Ecke auf 0:2 erhöhen. Die SVGG stellte nun und spielte alles oder nichts. In der 57.Minute nutzte D.Bayer einen Abwehrfehler und verkürzte auf 1:2. Die Jungs vom Seehansen drückten weiter und in der 75.Minute erzielte F.Cekada den 2:2 Ausgleich. Jetzt war das Spiel auf Messers Schneide. Beide Mannschaften wollten den Sieg aber trotz guter Chancen blieb es letztendlich bei einem gerechten Unentschieden.
Trainer S.Güttler war nach dem Spiel hin und her gerissen: "Leider haben wir Mitte der 1.Halbzeit das Spielen eingestellt und den Gegner somit aufgebaut. Konsequenz daraus war der 0:2 Rückstand. Trotzdem muss ich meine Mannschaft loben, die Moral gezeigt haben und zumindest noch das Unentschieden geschafft haben. Mit etwas mehr Glück hätten wir auch noch gewinnen können aber man muss mit dem Punkt zufrieden sein."

Es spielten: T.Lämmle, R.Austen, T.Winker, P.Konrad, S.Bansemer (72. Krech), N.Bottari (57. Stemmer), B.Schopf, D.Bayer (88. F.Redzepi), T.Hecker (57. A.Muja), M.Winker, F.Cekada

27.03.2017Spielbericht 1.Mannschaft
Spieltag 16, 26.03.2017
SVGG I – GSV Hemmingen II 6:1 (4:0)

Pflichtaufgabe erfüllt

Vor den entscheidenden Wochen gewann die 1.Mannschaft der SVGG Hirschlanden-Schöckingen am vergangenen Sonntag gegen den GSV Hemmingen II mit 6:1. Trotz einer sehr schwachen 2.Halbzeit, reichten letztendlich 45 Minuten für einen nie gefährdeten Sieg.
Die SVGG machte von der ersten Minute an Druck ließ die Gäste nicht eine Minute Zeit um zu verschnaufen.  F.Allgaier, F.Cekada und 2x M.Winker sorgten für eine 4:0 Halbzeitführung. Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Die Mannschaft von Trainer S.Güttler machte nur noch das Nötigste, anstatt mit dem Tempo der ersten 45 Minuten das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. So traute sich Hemmingen plötzlich doch noch vor das Tor von T.Lämmle und kam zum Ehrentreffer. Durch Tore von N.Bottari und dem zweiten Tor im Spiel von F.Cedaka endete die Partie letztendlich verdient mit 6:1. Negativer Schlusspunkt war die unnötige rote Karte von M.Seegers 10 Minuten vor Spielende, der als letzter Mann sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste und dementsprechend die nächsten Wochen der Mannschaft fehlen wird.
Nun heißt es weiter daran zu arbeiten, dass Tempo und vor allem die Konzentration auch über 90 Minuten leisten zu können, denn in den nächsten 2 Wochen geht es gegen die direkten Konkurrenten aus Leonberg und Tamm um Platz 1 in der Kreisliga B6.

Es spielten: T.Lämmle, P.Krech (M.Stemmer 57.min), T.Winker (M.Seegers 45.min), P.Konrad, R.Austen (S.Bansemer 45.min), F.Allgaier, B.Schopf (D.Bayer 57.min), T.Hecker, N.Bottari, M.Winker, F.Cekada

13.03.2017Spielbericht 1.Mannschaft
Spieltag 14, 12.03.2017

DITIB Hemmingen – SVGG I 2:0 (0:0)

Unnötige Niederlage zum Rückrundenstart

Am vergangenen Sonntag ging es wieder um Punkte für die SVGG Hirschlanden-Schöckingen I. Man war zu Gast bei DITIB Hemmingen und hatte sich viel vorgenommen, damit man weiter an der Tabellenspitze dran bleibt.
Die Männer um Trainer S.Güttler wollten von Anfang an Druck ausüben und den Gegner keinen Raum zum spielen geben. In den ersten 10 Minuten hätte man bereits durch M.Winker oder F.Allgaier klare Verhältnisse schaffen können aber beide scheiterten gleich mehrmals. DITIB Hemmingen versuchte es mit einer aggressiven Spielweise und hatte damit Erfolg. Unterstützt wurden sie durch eine sehr schlechte Schiedsrichterleistung, der zu keiner Zeit die Kontrolle über das Spiel hatte. So wurde es von Minute zu Minute aggressiver. Jede Aktion und jeder Zweikampf wurde sowohl von den Hemminger Spielern als auch von draußen lautstark kommentiert. Provokationen und Nachtreten waren in diesem Spiel erlaubt, da der Unparteiische nicht einmal dazwischen ging.
Die SVGG ließ sich dadurch anstecken und war verunsichert. Viele Fehlpässe und lange Bälle waren das Resultat. Trotzdem ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit.
Nach der Pause versuchte es die SVGG wieder mit gewohntem Kurzpassspiel und kam zu einigen Möglichkeiten. Leider sollte das Glück an diesem Tag nicht auf der Seite der SVGG sein. Besser machte es der Gastgeber. In der 60.Minute konnte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der SVGG zur 1:0 Führung genutzt werden. Die SVGG hatte im Anschluss Chancen zum Ausgleich aber jetzt kamen noch Pfosten-, und Lattentreffer dazu. In der 75.Minute dann die Vorentscheidung. Nach einer unberechtigten Ecke erzielte Hemmingen das 2:0. So blieb es bis zum Ende und man musste mit leeren Händen und schmerzenden Knochen die Heimreise antreten.

Trotz der schlechtesten Saisonleistung hätte man die Möglichkeit gehabt, was Zählbares mit nach Hause zu nehmen. So verlor man unnötig gegen einen Gegner, der durch eine übertriebene Aggressivität aufgefallen ist. Hinzu kam eine Schiedsrichterleistung, die man nicht weiter kommentieren will und der Tatsache, dass man durch diese Niederlage jetzt 4 Punkte hinter Enosis Leonberg und dem VFB Tamm II auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht ist.
Trotzdem hat man alles noch weiter in eigener Hand. Nun heißt es, dass Spiel schnell zu vergessen und sich auf die kommenden Spiele zu konzentrieren.

Es spielten: R.Kruwinnus, M.Stemmer, M.Seegers, T.Winker, R.Austen, F.Cekada, B.Schopf, P.Konrad, F.Allgaier, T.Hecker, M.Winker, B.Cetinkaya, L.Cianci, A.Muja

06.03.2017Das Warten hat ein Ende!  

Die Vorbereitung der 1.Mannschaft SVGG Hirschlanden-Schöckingen neigt sich dem Ende zu und am kommenden Sonntag steht das erste Pflichtspiel der Rückrunde auf dem Programm. Die Mannschaft um Trainer S.Güttler ist zu Gast bei DITIB Hemmingen.
Sowohl gegen die höherklassigen Testpielgegner TSV Rudersberg (0:6) als auch gegen den TSV Heimerdingen I (0:7) gab es deutliche Niederlagen. Hinzu kam eine unglücklichen Niederlage gegen die TSG Leonberg (1:2). Dem gegenüber stehen 2 Siege gegen die Spvgg Mönsheim I (3:1) und dem TV Pflugfelden II (4:3). Von Spiel zu Spiel konnte man im taktischen Bereich deutliche Fortschritte erkennen. Nun heißt es, diese positive Entwicklung mit in die Runde zu nehmen und gleich am Sonntag ist die Mannschaft gefordert. DITIB Hemmingen hatte zu Beginn der Saison leichte Anlaufschwierigkeiten, kam danach immer besser in Fahrt und stellt mit 42 geschossenen Toren die drittbeste Offensive der Liga. Nur der TSV Asperg und die SVGG schossen mehr Tore. Aktuell steht die Mannschaft aus Hemmingen auf dem 7.Tabellenplatz mit Kontakt ans obere Tabellendrittel.

Die SVGG freut sich auf zahlreiche Unterstützung beim Start in die Rückrunde 2017!

05.03.20171.Mannschaft ist für die Rückrunde komplett neu ausgestattet!

Nachdem die 1.Mannschaft der SVGG Hirschlanden-Schöckingen letztes Wochenende Ihre neuen Trikots zum Testspiel gegen den TSV Heimerdingen I einweihen durften, die von Peter Zeuner, Agentur für Deutsche Vermögensberatung gesponsort wurde, kann man jetzt mit voller Stolz die neuen Armlaufshirts, Pullis und Regenjacken präsentieren.

Die SVGG bedankt sich bei der Firma Kellergroup, Keller GmbH Spedition + Logistik aus Ditzingen für die Spende und Unterstützung.
  

1.Mannschaft der SVGG mit dem neuen Warmlauf Outfit, gesponsort von der Firma Keller GmbH Spedition + Logistik.

01.03.2017
Die SVGG geht mit neuem Look in die Rückrunde, gesponsort von Peter Zeuner, Agentur für Deutsche Vermögensberatung
Pünktlich  zum Vorbereitungsspiel gegen den TSV Heimerdingen präsentierte sich die  1. Mannschaft der SVGG Hirschlanden-Schöckingen im neuen Outfit.  Gesponsort wurden die Trikots von Peter Zeuner. Peter Zeuner hat seine  Agentur für Deutsche Vermögensberatung in Hirschlanden. Er ist seit  vielen Jahren Mitglied bei der SVGG, 3.Vorstand im Gesamtverein und  unterstützt den Verein sowohl durch privates Engagement als auch als  Sponsor. In dieser Saion wurde die Jugend und die Herrenmannschaft mit  neuen Trikots ausgestattet.
Die Abteilung Fußball bedankt sich für die tolle Unterstützung !

05.12.2016Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 13, 04.12.2016
Türk Gücü Möglingen – SVGG I 3:1 (1:1)

SVGG verspielt leichtfertig die Herbstmeisterschaft!

Spielwitz , Leidenschaft , Einsatz, Kampf – all das, was die SVGG in den letzten Wochen ausgezeichnet hatte, fehlte beim letzten Spiel vor der Winterpause komplett. Das zeigte auf der anderen Seite Türk Gücü Möglingen. Angeführt von dem starken E.Meric, der Dreh-, und Angelpunkt im Spiel der Gastgeber war, rollte ein Angriff um den anderen auf das Tor der SVGG. In der 16.Minute ging Möglingen durch E.Meric mit 1:0 in Führung. Die Elf um Trainer S.Güttler konnte sich kaum befreien und im Spielaufbau wurden zu viele Fehler gemacht. Trotzdem schaffte man noch vor der Halbzeit in der 39.Minute den Ausgleich durch F.Allgaier.
Die mitgereisten Fans und das Trainerteam hofften, dass in der 2.Halbzeit ein Ruck durch die Mannschaft geht und man sich auf die Stärken der letzten Spiele besinnt. Anfang der zweiten 45 Minuten konnten die Jungs vom Seehansen das Spiel etwas ausgeglichener gestalten aber zu gefährlichen Torchancen reichte es am heutigen Tag nicht. Wieder war es E.Meric, der mit einer Köpertäuschung in der 63.Minute die Abwehr der SVGG alt aussehen hat lassen und mit einem schönen Schuß die 2:1 Führung erzielte. Die SVGG war geschockt und das nutzte der Gastgeber 4 Minuten später zum verdienten 3:1 Enstand.
Trainer S.Güttler was nach dem Spiel sehr enttäuscht: „Erstmal muss ich Türk Gücü Möglingen gratulieren. Sie haben verdient gewonnen. Sie haben heute das gezeigt, was ich von meiner Mannschaft erwartet hatte. Ich kann es mir nicht erklären, was heute los war. Es war wieder ein Rückfall in alte Zeiten. Alles, was man sich vorgenommen hatte, wurde nicht umgesetzt. Man hätte mit mindestens 2 Punkten Vorsprung als Tabellenführer in die Winterpause gehen können. Jetzt heißt es in der Rückrunde Vollgas geben und sich keinen Schnitzer mehr erlauben.“

Es spielten: R.Kruwinnus, M.Stemmer, T.Winker, M.Seegers, N.Bottari, F.Allgaier, D.Bayer, P.Konrad, A.Muja, M.Winker, F.Cekada, B.Cetinkaya, C.Kappler, F.Redzepi

28.11.2016Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 12, 27.11.2016
SVGG I – TSV Korntal II 8:1 (3:0)

Güttler-Elf trotzt dem nasskalten Wetter und verteidigt Tabellenspitze!

Trotz des nasskalten Novemberwetters bot die SVGG I den zahlreichen Zuschauern auf dem Seehansen eine souveräne Vorstellung. Mit großer Wahrscheinlichkeit waren es noch zusätzlich die sonnigen Grüße von Kapitän B.Schopf, Torpieler T.Lämmle und M.Heckner aus dem fernen Südafrika, die einen Extraschub gegeben haben. Sie besuchen gerade unseren Spieler M.Henn bei seinem Auslandsaufenthalt und drückten den Jungs aus weiter Ferne die Daumen.
Die Mannen um Trainer S.Güttler machten dort weiter, wo sie gegen den TSV Asperg aufgehört hatten. Gleich von Anfang an setzte man den Gast aus Korntal unter Druck und ließ Ball und Gegner laufen. Bereits nach 5 Minuten nahm M.Winker aus 20m Maß konnte mit einem schönen Schuß zur 1:0 vollstrecken. Die SVGG drückte weiter und kam immer wieder über die starke, rechte Seite zu Torchancen. N.Bottari und F.Allgaier zeigten an diesem Tag über rechts eine überragende Leistung und F.Allgaier krönte seine Leistung in der 16.Minute mit einem seiner zwei Tore zur 2:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte M.Winker noch auf 3:0.
Kaum hatte der gut leitende Schiedsrichter die 2.Halbzeit angepfiffen, stand es auch schon 5:0 durch Tore von M.Winker und F.Cekada. „Danach spielte meine Mannschaft im Stile einer Spitzenmannschaft und verwaltete souverän die Führung“ kommentierte Trainer S.Güttler die Phase zwischen der 50. und 70. Minute. Leider schlich sich in der 70. Minute eine kleine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der SVGG ein und der TSV Korntal verkürzte auf 5:1. Im Anschluß spielte aber wieder nur die Elf vom Seehansen und F.Allgaier mit seinem zweiten Treffer, A.Muja und wiederum M.Winker mit seinem vierten Tor in dieser Partie besiegelten den 8:1 Heimsieg.
Trainer S.Güttler war nach dem Spiel sehr zufrieden: “Ich muss meine Mütze vor dieser Leistung meiner Jungs ziehen. Was sie heute gezeigt haben, war schon überragend. Von Anfang an Druck gemacht, nach der Halbzeit die Führung verwaltet und nach dem Gegentreffer das Tempo wieder angezogen. In den letzten Jahren wären sie noch mit einem 5:1 zufrieden gewesen aber diese Saison merkt man ihnen an, dass sie hungrig sind und bis zum Abpfiff weiter Gas geben.“

Am kommenden Sonntag, dem 04.12.2016 um 14:00 Uhr, findet das letzte Spiel in diesem Jahr statt. Die SVGG I ist zu Gast bei Türk Gücü Möglingen will sich mit einem Sieg als Herbstmeister in die Winterpause verabschieden.


Es spielten: R.Kruwinnus, R.Austen, T.Winker, M.Seegers, N.Bottari, F.Allgaier, D.Bayer, P.Konrad, A.Muja, M.Winker, F.Cekada, B.Cetinkaya, F.Redzepi

14.11.2016
 
Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 11, 13.11.2016
Saison 16/17
TSV Asperg I - SVGG II 1:3 (0:2)

 
„Suuuuuuuuuuuuuuuu“ hat es gemacht! SVGG erobert Tabellenführung
 
Am vergangenen Sonntag kam es zum Spitzenspiel der Kreisliga B6 zwischen dem Tabellenführer TSV Asperg I und dem Tabellenzweiten SVGG Hirschlanden-Schöckingen I. Der TSV Asperg war bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen und hatte auf heimischen Platz in der Saison sowohl in der Liga als auch im Pokal nicht verloren. Letzte Saison kam man mit 5:2 im Asperger Osterholz unter die Räder. Dafür wollte die Mannschaft um Trainer S.Güttler revanchieren. Dementsprechend ging man konzentriert in die Partie und konnte nach 9 Minuten durch ein Elfmetertor von F.Cekada in Führung gehen. Die SVGG spielte weiter nach vorne und der Gastgeber war meist nur zweiter Sieger. Nach einem Freistoß von T.Hecker in der 18.Minute köpfte M.Winker die 0:2 Führung. Bis zur Halbzeit kamen die Asperger nur zweimal gefährlich vor das Tor der SVGG aber die Abwehr, organisiert von Rookie T.Winker und dem erfahrenen P.Konrad, ließ nichts anbrennen. Ein Schreckmoment gab es zum Halbzeitpfiff, als T.Hecker ohne Fremdeinwirkung zu Boden ging. Jeder erinnerte sich sofort an die Szene von letzter Saison, als er sich in Hemmingen ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss zuzog und über ein Jahr pausieren musste. Nach ersten Informationen ist zum Glück nichts schlimmeres. Für ihn kam B.Cetinkaya in die Partie. Nach der Halbzeit versuchte der TSV Asperg alles, um der drohenden Niederlage noch zu entgehen. Trotz einer gelb-roten Karte in der 55.Minute verkürzten die Hausherrn in der 58.Minute auf 1:2. Nun war es ein Kreisligaspiel auf höchstem Niveau und beide Mannschaften zeigten, warum sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen. Asperg rannte mit 10 Mann an und versuchte es immer wieder mit langen Bällen. Angetrieben durch die zahlreich, mitgereisten Fans der SVGG und der Ersatzbank, die in „CR7 Manier“ am Spielfeldrand standen und die Kollegen anfeuerten, kämpfte die Güttler-Elf unermüdlich und kam durch N.Bottari, F.Allgaier und A.Muja zu Konterchancen, die leichtfertig vergeben wurden. Einmal musste die SVGG noch zittern, als sich T.Lämmle bei einem Freistoß verschätzte, der Ball gegen den Pfosten ging und D.Bayer in höchster Not klären konnte. In der 80.Minute folgte das erlösende 1:3 durch einen schönen Konter. D.Bayer tauchte alleine vor dem Torspieler der Gastgeber auf und verwandelte eiskalt zum viel umjubelten 1:3 Endstand.
Die „Festung Osterholz“ wurde von der SVGG gestürmt und dadurch auch die Tabellenführung erobert.
Trainer S.Güttler war nach dem Sieg stolz auf seine Mannschaft: „Das war mit Abstand die beste Saisonleistung meiner Jungs. Endlich haben sie gezeigt, zu was sie im Stande sind. In der ersten Halbzeit kann man es einfach nicht besser spielen. In der zweiten Halbzeit wussten wir, dass der TSV Asperg alles versuchen wird aber die Abwehr inkl. Torspieler hat kaum was zugelassen. Nun sind wird die Gejagten und wollen den Platz an der Sonne natürlich nicht mehr abgeben.“
 
Die Mannschaft bedankt sich noch für die zahlreiche Unterstützung der Fans, die sich so zahlreich auf den Weg nach Asperg gemacht haben, um die Jungs anzufeuern. Spieler T.Winker meinte nach dem Spiel: „Es fühlte sich an wie ein Heimspiel. Tolle Kulisse und so viele Fans von uns sind hier gewesen, um uns zu unterstützen. Im Namen der Mannschaft kann ich nur vielen Dank sagen! Es war großartig!“
 Es spielten: T.Lämmle, F.Allgaier, T.Winker, P.Konrad, N.Bottari, D.Bayer, B.Schopf, T.Hecker, T.Hecker, A.Muja, M.Winker, F.Cekada, P.Krech, M.Seegers, B.Cetinkaya, M.Stemmer
07.11.2016Spielbericht 1. Mannschaft
Spieltag 10, 04.11.2016
SVGG I - TSV Heimerdingen III 4:1 (1:1)

SVGG I siegt im Derby gegen den TSV Heimerdingen III

Die Elf von Trainer S.Güttler gewann am Freitagabend im Derby gegen den TSV Heimerdingen verdient mit 4:1. In der 14.Minute ging die SVGG durch F.Cekada mit 1:0 in Führung und verpasste es, bis zur Halbzeit nachzulegen. Chancen von M.Winker, D.Bayer, T.Hecker oder F.Cekada konnten nicht verwertet werden. Wie es im Fußball oft der Fall ist, rächt es sich, wenn man die Chancen vorne nicht macht. Heimerdingen glich in der 36.Minute zum 1:1 aus, als nach einem Freistoß der Ball schlecht geklärt wurde und M.Girke goldrichtig stand. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Trainer S.Güttler muss in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben. Die SVGG konzentrierte sich wieder auf ihre Stärken und ließ jetzt Ball und Gegner laufen. In der 53.Minute erzielte T.Hecker mit seinem ersten Saisontreffer die Führung. M.Winker hatte in der Folgezeit noch gute Chancen, den Sack vorzeitig zugunsten der SVGG zuzumachen. Aber wie bei Thomas Müller vom FC Bayern, klebte„ die Scheisse so ein bisschen am Stiefel“. Zumindest an diesem Abend wollte es einfach mit einem Tor nicht gelingen. Für ihn sprangen D.Bayer und nochmals T.Hecker ein und erzielten den viel umjubelten 4:1 Derbysieg.
Trainer S.Güttler war mit dem Sieg zufrieden aber klagt immer noch über die Chancenauswertung seiner Mannschaft. „Ich hoffe, dass wir die Chancen, die wir nächstes Wochenende im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TSV Asperg bekommen, konsequent nutzen.“ Weiterhin fügt er mit einem schmunzeln hinzu: „ Wenn M.Winker sich die Tore für kommendes Wochenende aufgespart hat, dann soll es mir recht sein!“

Es spielten: T.Lämmle, F.Allgaier, F.Redzepi, T.Winker, P.Krech, A.Muja, B.Schopf, D.Bayer, F.Cekada, T.Hecker, M.Winker, S.Güttler, M.Seegers, M.Stemmer

31.10.2016
Spieltag 9, 30.10.2016
Saison 16/17
FC International Kornwestheim - SVGG I   1:6 (1:2)
SVGG bewahrt kühlen Kopf gegen hitzige Kornwestheimer

Wie man bereits von letzter Saison her wusste, musste man sich gegen FC International Kornwestheim auf eine harte und unfaire Partie einstellen. Nach 90 Minuten konnte man zum Glück ohne Verletzungen und mit 3 Punkten im Gepäck den Heimweg antreten.
Der Reihe nach. Bereits nach 6 Minuten konnte die SVGG mit 0:1 durch M.Stemmer in Führung gehen. In der Folgezeit taten sich die Mannen um Trainer S.Güttler schwer gegen die aggressive Spielweise der Gastgeber. In der 18.Minute folgte der Ausgleich durch ein schönes Freistoßtor. Um wieder Ruhe in die Partie zu bekommen, ließ die Güttler-Elf nun Ball und Gegner laufen und kam folgerichtige zu etliche Chancen. Sowohl F.Cekada, T.Hecker oder M.Winker hatten vor der Halbzeitpause mehrere 100%ige Chancen, die leider nicht genutzt wurden. So fiel in der 29.Minute durch etwas Glück die 1:2 Pausenführung für die SVGG. Ein missglückter Schussversuch von M.Stemmer landete bei M.Winker, der aus 5 Metern den Ball über die Linie drückte.  
Nach der Halbzeit merkte man den Kornwestheimer, dass sie konditionell nichts mehr entgegen zu setzen hatten und somit das Spiel unfairer gestalteten. Jede Aktion und jeder Zweikampf wurde sowohl von den Spielern als auch von der Auswechselbank lautstark kommentiert, die teilweise deutlich unter die Gürtellinie ging. Zum Glück ließ sich unsere Mannschaft davon nicht beeindrucken, ließ sich nicht auf das Niveau der Gastgeber herab und spielte ruhig weiter. In der 65.Minute konnte M.Winker mit einem Kopfballtreffer auf 1:3 erhöhen. Die letzten 15 Minuten waren schnell erzählt. Kornwestheim wurde von Minute zu Minute aggressiver, F.Cekada verwandelte 2 Elfmeter und P.Conrad erzielte in der 88.Minute freistehend vor dem Torspieler den 1:6 Endstand.
 
Trainer S.Güttler hofft, dass in den kommenden Spielen die Chancenauswertung wieder besser wird. "Wir haben uns das Spiel selber schwer gemacht. Hätten wir vor der Halbzeit unsere Chancen konzentriert zu Ende gespielt, dann wäre man mit einem 1:6 schon in die Halbzeit gegangen und das Spiel wäre entschieden gewesen. Jetzt heißt es weiter konzentriert arbeiten und den Blick nach vorne zu richten. Bereits am kommenden Freitag herrscht Derbyzeit auf dem Seehansen und da wollen wir natürlich zu 100% vorbereitet sein." Leider muss Trainer S.Güttler auf N.Bottari verzichten, der beim Spiel gegen International Kornwestheim die gelb-rote Karte bekommen hat und ein Fragezeichen steht hinter R.Austen, der verletzt ausgewechselt werden musste.
 
 Es spielten: T.Lämmle, M.Stemmer, T.Winker, F.Redzepi, N.Bottari, A.Muja, P.Konrad, B.Schopf, F.Cekada, T.Hecker, M.Winker, P.Krech, R.Austen, M.Seegers, F.Allgaier
24.10.2016
Spieltag 8, 23.10.2016
Saison 16/17
SVGG I – TSV Schwieberdingen III 13:0 (4:0)

Comeback nach 399 Tagen Leidenszeit
 
Es war der schönste Moment beim gestrigen 13:0 Kantersieg der SVGG I gegen den TSV Schwieberdingen III. Nach 399 Tagen kehrte unser Spieler T.Hecker wieder auf den Rasen zurück. Am 20.09.2015 hatte er sich beim Spiel gegen den GSV Hemmingen II schwer am Knie verletzt und kämpfte sich seitdem durch etliche Rehas zurück auf den Fußballplatz.
Aber der Reihe nach: Am vergangenen Sonntag empfing die Mannschaft um Trainer S.Güttler den Tabellenletzten TSV Schwieberdingen III. Die neu gegründete Mannschaft aus Schwieberdingen hat noch große Anlaufschwierigkeiten und hat nach 7 Spieltagen gerade mal 2 Tore geschossen und 0 Punkte auf dem Konto. S.Güttler warnte trotzdem seine Jungs, dass das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden soll. Dementsprechend ging man konzentriert in die Partie und ließ Ball und Gegner von der ersten Minute an laufen. In der ersten Halbzeit stemmte sich der Gast noch gegen das Anrennen der SVGG. So ging es mit einem 4:0 in die Kabine. Die SVGG wechselte dreimal in der Halbzeit und brachte neuen Schwung auf den Rasen. Es waren gerade mal 60 Sekunden gespielt, da fiel das 5:0. Ab diesem Zeitpunkt war der Bann gebrochen. Die Güttler-Elf erspielte sich Chancen über Chancen und ließ den Schwieberdingern keine Minute zum verschnaufen. In der 66.Minute dann die Rückkehr von T.Hecker. Für D.Bayer durfte er seine ersten 25 Spielminuten nach über einem Jahr Leidenszeit wieder genießen und man merkte ihm an, wie er auf diesen Moment hingearbeitet hat. Zwar fügte er sich nicht mehr in die Torschützenliste ein aber man konnte schon erkennen, dass er für die SVGG wieder eine wichtige Stütze im Spiel nach vorne sein wird. Die Tore erzielten andere. 4 Hattricks durch F.Cekada, P.Konrad, M.Winker und D.Bayer und ein Tor von A.Muja sorgten für einen überlegenen 13:0 Heimsieg.
Trainer S.Güttler war nach dem Spiel zufrieden:“Natürlich hätte man durch eine bessere Chancenauswertung noch höher gewinnen können aber ich weiß selber, wie schwer es ist, bei so einem Spiel die Konzentration 90 Minuten lang hoch zu halten. Ich habe sehr gute Ansätze im Spielaufbau gesehen und darauf können wir aufbauen.“

Es spielten: T.Lämmle, M.Stemmer, F.Redzepi, M.Seegers, R.Austen, F.Allgaier, T.Winker, P.Conrad, N.Bottari, D.Bayer, F.Cekada, A.Muja, T.Krech, M.Winker, T.Hecker
17.10.2016
Spieltag 7, 16.10.2016
Saison 16/17
Spvgg Weil der Stadt 2 - SVGG 2   2:1(0:1)
Trainer Biesinger mit großen Sorgenfalten
Wieder musste die Startformation, wie schon am letzten Spieltag kräftig durcheinandergewirbelt werden, da sich das Hirschlandener Lazarett leider noch vergrößert hatte. Trotzdem ging es gut los für die Seehansen Elf. Bereits nach 3 min. lag der Ball zum ersten Mal im Tor der Gastgeber. M. Lämmle mit sauberem Kopfballtreffer. Doch die Freude wehrte blos kurz, denn der Schiedsrichter gab den Treffer nicht wegen angeblichem Foulspiel. Trotzdem spielte man couragiert weiter und hatte immer wieder gute Einschuss Möglichkeiten. 17 min. T.Müller-Seybrich scheitert am Torspieler der Gastgeber. In der gleichen Minute scheiterte nochmals T. Müller- Seybrich an der Querlatte. Es war zum Haare raufen. Nach 25 min lag der Ball dann wieder im Tor der Gastgeber, aber auch diesem Treffer lies der Unparteiische wegen angeblichem Abseits nicht zählen. Die erste Chance für die Gastgeber dann in der 27 min. C.Kappler rutsche am Mittelkreis weg und K.Fantazi konnte in höchster Not retten. Nach 31 min. dann doch die Führung für die Seehansen Elf. F. Duwe konnte nach guter Kombination über P. Mastoris und T. Müller- Seybrichs zur hochverdienten Führung einschieben. So ging man mit einer knappen aber hochverdienten Führung in die Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Hirschlanden Druckvoll aber im Abschluss zu fahrlässig. Das spielte den Gastgebern nun in die Karten. Sie trauten sich nun etwas mehr zu, ohne sich aber nennenswerte Torchancen herauszuspielen. Nach 75 min. dann aber doch der Ausgleich, nach einem katastrophalen Zuordnungsfehler in der Rückwärtsbewegung. Aber praktisch im Gegenzug hatte M. Biesinger die Chance die Führung wiederherzustellen, doch er scheiterte mit einem an P. Mastoris verschuldeten Strafstoß. Eine Zeigerumdrehung später scheiterte erneut M. Biesinger an der Querlatte. So hatte man noch eine Vielzahl an besten Tormöglichkeiten, die aber zum Leidwesen aller nicht im Gehäuse der Gastgeber untergebracht werden konnten. Nach 87 min. dann der nächste Rückschlag. Weil der Stadt konnte nach einem Eckball den 2:1 Endstand markieren.      
Fazit: Wie in den Spielen zuvor leider nur eine mangelhafte Chancenverwertung
Für die SVGG Spielten:
J.Schauer, C. Kappler, J.Raidt, P. Mastoris, L. Iannone, P. Schauer, M. Biesinger, M. Iannone, F. Duwe, F.Bottari, T. Müller – Sybrichs, M.Lämmle, M.Heckner, A.Vasile
17.10.2016
Spieltag 7, 16.10.2016
Saison 16/17
TV Möglingen II - SVGG I   1:2 (0:1)
 
Philipp Konrad erlöst die SVGG I
 
Die SVGG Hirschlanden-Schöckingen I reiste am vergangenen Sonntag nach Möglingen. Dort war man zu Gast bei dem TV Möglingen II. Vom Papier her war es eine klare Angelegenheit. Möglingen auf Platz 9 der Tabelle, die SVGG auf Tabellenplatz 2.
 
Die Mannen um Trainer S.Güttler begannen schwungvoll und zeigten gleich, dass man auch zurecht der Favorit in diesem Spiel war. Trotz des sehr holprigen Rasens erspielte sich die SVGG gute Chancen. F.Cekada und M.Winker scheiterten jedoch aus aussichtsreicher Position. Möglingen konnte sich nur selten befreien kamen erst nach einer halben Stunde zu ihrer ersten gefährlichen Torchance. In der 41.Minute war es endlich soweit. Nach einem Foul an D.Bayer an der Strafraumgrenze konnte F.Cekada mit einem abgefälschten Freistoß die 0:1 Führung erzielen.  Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. In der 2.Halbzeit ein ganz anderes Bild. Der TV Möglingen merkte, dass die SVGG von Minute zu Minute unsicherer wurde und versuchten ihr Glück in der Offensive. Dafür wurden sie in der 50.Minute belohnt. Nach einem Ballverlust der SVGG in der Vorwärtsbewegung konnte der Gastgeber durch einen schönen Schuss aus 16 Meter zum 1:1 ausgleichen. In dieser Phase drohte das Spiel zugunsten der Möglinger zu kippen. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das Tor von T.Lämmle, konnten ihre Chancen aber genauso wenig verwerten wie die SVGG in der ersten Halbzeit. In der 79. Minute dann der Auftritt von P.Konrad. Der Innenverteidiger wurde Mitte der 2.Halbzeit ins Mittelfeld geordert, um für mehr Stabilität zu sorgen. Nach einem Abschlag von T.Lämmle ging es für die Möglinger Hintermannschaft zu schnell. Mit einer schönen direkten Kombination über M.Winker und F.Cekada startete P.Konrad durch. Überlegt schob er den Ball am herauseilenden Tospieler vorbei zum letzendlich etwas glücklichen 1:2 Auswärtssieg.
 
Trainer S.Güttler war nach dem Spiel nicht zufrieden. „Wir wussten, wie der TV Möglingen spielt und haben die Mannschaft darauf eingestellt. Leider wurde sehr wenig davon umgesetzt. Speziell in der 2.Halbzeit hat man gesehen, dass Möglingen nie zu unterschätzen ist und warum auch der TSV Asperg nur mit Mühe gegen sie gewonnen hatte. Ein glücklicher Sieg aber die 3 Punkte nehmen wir gerne mit an den Seehansen.“
 Es spielten: T.Lämmle, N.Bottari, P.Konrad, F.Redzepi, B.Cetinkaya, B.Schopf, F.Allgaier, D.Bayer, A.Muja, M.Winker, F.Cakada, M.Stemmer, T.Winker, M.Seegers, R.Austen, P.Krech
09.10.2016
6. Spieltag, 09.10.2016
Saison 16/17
SVGG I – TSV Höfingen II 3:0 (2:0)
 
Nie gefährdeter Heimsieg im Derby gegen den TSV Höfingen II
 
Am vergangenen Sonntag zeigte sich die Mannschaft um Trainer S.Güttler spielerisch wieder deutlich verbessert. Im Gegensatz zu dem Spiel gegen Enosis Leonberg konnte S.Güttler wieder auf mehr Spieler zurückgreifen.
Die SVGG I war von Anfang an die tonangebende Mannschaft und ging nach 4 Minuten durch M.Winker in Führung. Weitere Chancen durch A.Muja, M.Winker oder D.Bayer konnten leider nicht in Tore umgemüntzt werden. So musste man bis zur 32.Minute warten, ehe N.Bottari nach einer schönen Kombination über M.Winker und P.Konrad zur 2:0 Pausenführung traf.
Nach der Pause nutzte die Güttler-Elf gleich in der 47.Minute eine Unachtsamkeit der Höfinger Hintermannschaft und M.Winker stand nach einer Flanke von R.Austen alleine vor dem Tor und musste nur noch den Kopf hinhalten. Die Jungs vom Seehansen erspielten sich noch einige Chancen durch M.Seegers oder F.Cekada aber am Ende blieb es bei einem nie gefährdeten Heimsieg der SVGG.
Trainer S.Güttler war nach dem Spiel zufrieden."Das war spielersich um einiges besser als noch beim Spiel gegen Enosis Leonberg. Ich hatte von Anfang an ein sehr gutes Gefühl und somit umso entspannter von draußen zuzuschauen. Leider fehlt immer noch die letzte Entschlossenheit vor dem Tor, sonst hätte es noch höher ausgehen können. Trotzdem bin ich zufrieden und auch, dass wir mal wieder zu Null gespielt haben."
 Es spielten: T.Lämmle, R.Austen, M.Stemmer, F.Redzepi, M.Seegers, A.Muja, B.SChopf, P.Konrad, D.Bayer, M.Winker, N.Bottari, B.Cetinkaya, P.Krech, T.Winker, F.Cekada, R.Kruwinnus
06.10.2016
4. Spieltag, 06.10.2016
Saison 16/17
SVGG I – Enosis Leonberg 2:1
 
SVGG I mit Zittersieg gegen starke Leonberger!
 
Die Mannschaft um Trainer S.Güttler gewann gestern abend das Nachholspiel gegen Enosis Leonberg mit 2:1 (1:0).
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. M.Winker schickte R.Austen mit einem schönen Pass in die Tiefe Richtung Gästetor. Dieser sah den, in der Mitte, mitgelaufenen F.Cekada, der den Ball nach gerade mal 3 Minuten zur Führung einschob. Die SVGG blieb weiter dran und hatte noch die ein oder andere Chance, die nicht genutzt wurde. Enosis Leonberg kam nach 20 Minuten besser ins Spiel, ohne jedoch gefährlich zu werden. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang wollte man wieder mehr Druck auf die Gäste ausüben, dass jedoch nach hinten los ging. Die Güttler-Elf bekam die starke Offensive der Gäste schwer in den Griff und Leonberg übernahm die Kontrolle. Zwischen der 60.und 74.Minute war es ein Spiel auf das Tor von T.Lämmle. Die SVGG konnte sich nicht mehr befreien, leistete sich zu viele Abspielfehler und stand zu weit von dem Gegner weg. In der 61.Minute war es soweit. Durch ein schönes Freistoßtor glich Enosis Leonberg aus. In den weiteren Minuten waren die Gäste näher am Führungstreffer als die SVGG aber entweder scheiterteren sie an dem gut haltenden T.Lämmle oder die Latte war im Weg. In dieser Drangperiode der Leonberger viel in der 75.Minute das 2:1 für Hischlanden. Nach einem Freistoß für die Gäste konnte man den Ball abfangen und M.Winker schaltete am schnellsten. Er schickte mit einem schönen Pass F.Cekdada auf die Reise, der alleine vor dem Torwart keine Nerven zeigte und zur erneuten Führung traf. Nur warfen die Griechen alles nach vorne aber die SVGG konnte das Ergebnis über die Zeit retten.
Trainer S.Güttler war alles andere als zufrieden:"Über eine Niederlage hätten wir uns nicht beschweren dürfen. Nicht umsonst ist Enosis Leonberg bisher ungeschlagen gewesen. Sie haben eine sehr starke Offensive und sind immer für ein Tor gut. Wir hatten heute keinen guten Tag und haben es den Leonbergern sehr leicht gemacht. Die 3 Punkte nehmen wir aber gerne mit."
 Es spielten: T.Lämmle, M.Stemmer, F.Redzepi, P.Konrad, R.austen, N.Bottari, T.Winker, B.SChopf, B.Cetinkaya, F.Cekada, M.Winker, A.Muja, M.Seegers
02.10.2016
5. Spieltag, 02.10.2016
Saison 16/17
VFB Tamm II - SVGG I 1:0 (1:0)
 
Erster Saisonniederlage für die SVGG I
 
Am vergangenen Sonntag musste die Elf um Trainer S.Güttler ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Trotz zahlreicher Ausfälle (insgesamt fehlten 12 Spieler) wollte man mit einem Sieg nach Hause zurückkehren. Leider ist man an diesem Tag nie richtig ins Spiel gekommen und der Gastgeber verteidigte aggressiv. Bereits nach 10 Minuten viel das Tor des Tages. Anschließend hatte die Güttler-Elf einige Chancen aber das Tor war an diesem Tag wie vernagelt. Hinzu kamen einige sehr merkwürdige Schiedrichterentscheidungen, die aber nicht der Ausschlag für die Niederlage waren.
Nun heißt es am kommenden Donnerstag, 06.10.2016 es besser zu machen. In einem Nachholspiel kommt Enosis Leonberg auf den Seehansen. Spielbeginn ist um 20 Uhr.
 
Es spielten: T.Lämmle, R.Austen, N.Bottari, T.Winker, F.Redzepi, B.SChopf, A.Muja, F.Allgaier, M.Winker, F.Cekada, P.Konrad, M.Seegers, M.Stemmer
21.09.2016
Bezirkspokal 3.Pokalrunde, 21.09.2016
SVGG I – TSV Flacht I 4:6 n.E (1:1)
 
SVGG schrappt knapp an der Sensation vorbei
 
Gestern abend empfing die SVGG Hirschlanden-Schöckingen den Bezirksligisten TSV Flacht I in der 3.Runde des Bezirkspokals. Die Voraussetzungen waren leider alles andere als gut. Aufgrund von kurzfristigen Absagen wegen Verletzungen, Krankheit oder Arbeit musste Trainer S.Güttler improvisieren. Mit M.Biesinger, P.Schauer und C.Kappler standen 3 Spieler der 2.Mannschaft im Aufgebot. Trotzdem erhoffte man sich als krasser Außenseiter die kleine Chance zu nutzen denn der Pokal hat ja bekanntermaßen seine eigenen Gesetze. Das hat der TSV Flacht letzte Saison ebenfalls in Hirschlanden am eigenen Leib erfahren dürfen, als die SVGG 2:1 gewonnen hatte und war daher gewarnt.
Dementsprechend motiviert ging man in die Partie und zeigte eine sehr disziplinierte Vorstellung. Ein Zweiklassenunterschied war nicht zu erkennen. Hirschlanden stand sehr gut in der Abwehr und kamen immer wieder vor das Tor der Gäste. Leider fehlte die letzte Entschlossenheit und so stand es zur Halbzeit 0:0. Nach der Pause macht der TSV Flacht mehr Druck und die Elf um Trainer S.Güttler wurde teilweise in die eigene Hälfte gedrängt. In dieser Phase hatte die SVGG etwas Glück aber man konnte sich von dem Druck befreien und spielte wieder frech nach vorne. Zunächste scheiterte D.Bayer in der 66.Minute per Kopf an dem Gästetorwart. In der 78.Minute stand er jedoch goldrichtig. B.Schopf und D.Bayer erkämpften sich im Mittelfeld den Ball und schickten A.Muja auf die Reise. Mit einer perfekten Hereingabe konnte der mitgelaufene D.Bayer die 1:0 Führung erzielen. Flacht machte jetzt auf und versuchte es mit allen Mitteln. In der 86.Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Sechszehner auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich S.Gritsch nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 Endstand.
Somit ging es, wie beim Pokalspiel gegen den TSV Merklingen, in das Elfmeterschießen. Leider war das Glück dieses mal nicht auf der Seite der SVGG. T.Winker verschoß als 4.Schütze und die Gäste verwandelten alle sicher.
Somit verlor die SVGG ein packendes Pokalspiel knapp mit 4:6 n.E.
Trainer Stephan Güttler war trotz der unglücklichen Niederlage sehr von der Leistung seiner Mannschft angetan. "Elfmeterschießen ist wie Lotto spielen. Mit etwas Glück hätte es auch andersum ausgehen können. Es war ein klasse Spiel von meinen Jungs. Tolle Einstellung, sehr diszipliniert und wir haben über 90 Minuten gegen einen offensiv starken Gegner nicht viel zugelassen. Hut ab vor dieser Leistung und vielen Dank an die Spieler der 2.Mannschaft. Sie haben sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt."
 Es spielten: T.Lämmle, P.Konrad (54. P.Schauer), T.Winker, P.Krech, M.Stemmer, A.Muja, B.Schopf, D.Bayer, F.Allgaier (46. C.Kappler), M.Biesinger (84. S.Güttler), F.Cekada
18.09.2016
3. Spieltag, 18.09.2016
Saison 16/17
GSV Hemmingen II - SVGG I 0:4 (0:3)
 
GSV Hemmingen II - SVGG Hirschlanden-Schöckingen I 0:4 (0:3)
 
Mit einem ungefährdeten 0:4 Auswärtssieg bei der GSV Hemmingen II konnte die Güttler-Elf die nächsten 3 Punkte einfahren. In einem sehr einseitigen Spiel ging die SVGG bereits nach 4 Minuten in Führung. Nach einer Ecke von N.Bottari stand T.Winker gold richtig. Danach kontrollierte der Gast die Begegnung aber der letzte Pass in die Spitze wollte auf dem schwer bespielbaren Rasen nicht klappen. So dauerte es bis zu 36.Minute, als nach einer Flanke von N.Bottari die Hemminger Hintermannschaft nicht richtig klären konnte und F.Cekada mit einem abgefälschten Schuss aus 20m die 0:2 Führung erzielte. Vor der Halbzeit erzielte F.Cekada mit seinem zweiten Treffer die 0:3 Pausenführung. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über P.Konrad und B.Cetinkaya.
Nach der Pause verflachte das Spiel und es dauerte bis zur 81.Minute, eher M.Winker unter Mithilfe des Hemminger Torwarts den 0:4 Endstand erzielte. Stürmer M.Winker nahm den Torwart nach dem Spiel in Schutz: "Der Schuß war mit viel Effet geschossen und auf dem Rasen somit sehr schwierig zu halten."
Trainer S.Güttler war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „ Natürlich ist spielerisch noch mehr drin und mit etwas mehr Konzentration hätte das ein oder andere Tor noch erzielt werden können. Wir haben aus einer sicheren Abwehr heraus den Ball und Gegner laufen lassen. Das hat mir gefallen. Darauf lässt sich aufbauen!“
 Es spielten: T.Lämmle, N.Bottari, B.Schopf, D.Bayer, F.Allgaier (60. M.Stemmer), B.Cetinkaya, T.Winker (56. F.Redzepi), A.Muja (60. P.Krech), M.Winker, P.Konrad, F.Cekada
07.09.2016
Bezirkspokal, 07.09.2016
SVGG Hirschlanden-Schöckingen I – TSV Merklingen I 10:9 n.E. (4:4)
 
Pokalkrimi auf dem Seehansen - SVGG I zeigt Kampfgeist und Moral
 
Gestern abend war der TSV Merklingen zu Gast in Hirschlanden. Mit einer Rumpfelf ging die SVGG an den Start. Mit nur 3 Auswechselspielern, darunter Trainer S.Güttler und Torspielertrainer R.Kruwinnus als Feldspieler, musste man schauen, wie man das Spiel mit Anstand über die Bühne brachte. Es hatte den Anschein, dass die Mannen um Trainer S.Güttler noch in der Kabine waren, denn nach gerade mal 60 Sekunden viel bereits das 0:1. Ein Stellungsfehler in der Abwehr und ein haltbarer Schuß machten es den Merklinger Stürmern einfach. Der Gastgeber zeigt sich keineswegs geschockt und übernahm das Kommando. Dementsprechend viel in der 26.Minute das 0:2 aus dem Nichts. Nach einer Flanke wurde der Kopfball so unglücklich abgefälscht, dass T.Lämmle im Tor keine Chance hatte. Trotz des Rückstandes gab die SVGG nie auf. F.Cekada nach einem Eckball und T.Winker nach einem Freistoß sorgten für einen 2:2 Halbzeitstand.
In der 50.Minute hätte die Güttler-Elf sogar in Führung gehen können aber F.Cekada scheiterte freistehend vor dem Gästetorspieler. Im Gegenzug ging Merklingen mit einem Sonntagsschuß aus 25m Entfernung in Führung. Kurze Zeit später die kurioseste Szene des Spiels. Der TSV Merklingen bekam ein Freistoß zugesprochen. Noch während dem Schuß pfiff der Schiedrichter und zeigte Abseits an. Torspieler T.Lämmle war so irritiert, dass er nicht mehr zum Ball ging und dieser im Tor landete. Merklingen reklamiert und bekam das Tor anerkannt. Jede Beschwerde seitens der SVGG war vergebens.
Diese Aktion war aber nochmal ein Wegruf für den Gastgeber. Man spürte, dass die Spieler die drohende Niederlage nicht wahr haben wollten. Man war deutlich überlegen und durch unnötige Gegentore lag man wieder zurück. Durch ein Abstaubertor von C.John in der 65.Minute und seinem zweiten Tor in diesem Spiel von T.Winker in der 72.Minute glich die SVGG wieder zum 4:4 aus. In der 90.Minute hatte M.Winker noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch.
So ging es in das Elfmeterschießen und dem 6.Schützen der Gäste versagten die Nerven. Torpsieler T.Lämmle war in der richtigen Ecke und konnte parieren. Für die SVGG trafen alle Schützen (F.Cekada 2x, D.Bayer, B.Cetinkaya, T.Winker und A.Muja) sicher.
 
Somit endete der Pokalkrimi zugunsten der SVGG und steht in der nächsten Runde des Bezirkspokals. Termin ist am 21.September und man kann jetzt schon gespannt sein, wer der nächste Gegner sein wird.
 
Es spielten: T.Lämmle, C.Kappler, B.Schopf, T.Winker, B.Cetinkaya, F.Allgaier (83. S.Güttler), D.Bayer, M.Winker, A.Muja, F.Cekada, C.John (73. F.Redzepi)
 Am kommenden Wochenende hat die 1.Mannschaft de SVGG spielfrei.
04.09.20161. Punktspiel: SVGG 1 - SV DITIP Hemmingen 12:2



Die 1.Mannschaft der SVGG empfing die große Unbekannte der neuen Saison, DITIB Hemmingen. Von der neu gegründeten Mannschaft aus Hemmingen wusste man nichts und dementsprechend verunsichert ging man in die Partie. Zwar führte man nach 12 Minuten durch Tore von R.Austen und B.Cetinkaya mit 2:0 aber der Ball lief nicht wie gewohnt sicher in den eigenen Reihen. Viele Fehlpässe und Stellungsfehler prägten das Spiel. Bis zur Halbzeit konnte man durch Tore von F.Cekada, A.Muja und N.Bottari auf 5:2 erhöhen.
In der 56.Minute war nun auch unser Torjäger aus der letzten Saison zur Stelle. M.Winker erzielte das 6:2. Ab der 70.Minute merkte man zunehmend, dass Hemmingen konditionell nichts mehr entgegen zu setzen hatte und das nutzen die Mannen um Trainer S.Güttler aus. Durch Tore von 2x C.John, F.Cekada, D.Bayer, F.Allgaier und nochmals M.Winker schraubte man das Ergebnis auf 12:2 in die Höhe.
„Aufgrund des einsetzenden, starken Regens und dem kräftigen Wind war es schwierig, einen gepflegten Fußball zu spielen. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden aber spielerisch ist noch viel Luft nach oben“, meinte Trainer S.Güttler nach der Partie.
Am kommenden Mittwoch steht die nächste Runde im Pokal an. Dann geht es gegen den TSV Merklingen bevor am kommenden Wochenende spielfrei ist.

Es spielten: T.Lämmle, R.Austen, T.Winker, P.Hempel, B.Cetinkaya (53.C.John), N.Bottari, D.Bayer, B.Schopf, A.Muja (53. F.Allgaier), M.Winker, F.Cekada (73. C.Kappler)

05.06.2016
Spielbericht SVGG Hirschlanden-Schöckingen I
Spieltag 24, 05.06.2016
 
TSV Korntal II - SVGG Hirschlanden-Schöckingen I  1:3  (1:1)
Güttler-Elf siegt zum Abschluss der Saison!
 
Mit einer ordentlichen Leistung verabschiedet sich die SVGG I von der Saison 2015/2016. Gegen die zweite Mannschaft des TSV Korntal siegte man verdient mit 1:3. Die erste Halbzeit war ein Spiegelbild zu dem Spiel letztes Wochenende gegen den TSC Kornwestheim. Die Mannschaft erkämpfte sich Chancen über Chancen, die nicht konsequent genutzt wurden. In der 15.Minute konnte man endlich eine der vielen Möglichkeiten zur 0:1 Führung nutzen. M.Stemmer setzte sich gut an der Grundlinie durch und spielte den Ball mit viel Überblick in den Rücken der Abwehr. Dort fand er mit P.Lechinger einen dankbaren Abnehmer und verwandelte aus 13 Meter eiskalt. Die SVGG drängte weiter aber durch einen Abwehrfehler erzielte der TSV Korntal noch vor der Pause das 1:1.
 
Trainer S.Güttler muss in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. Es war keine Zeigerumdrehung gespielt, als P.Leichinger mit seinem zweiten Tor die SVGG wieder mit 1:2 in Führung schoss. Die Güttler-Elf wollte jetzt die Entscheidung und in der 50.Minute konnte M.Winker mit einem Sonntagsschuss die Führung auf 1:3 ausbauen.
 
Die SVGG schwächte sich anschließend selbst. B.Bansemer sah aufgrund eines taktischen Fouls die gelb-rote Karte. Obwohl man nun 35 Minuten in Unterzahl spielen musste, konnte der TSV Korntal kein Kapital daraus schlagen. Das Gegenteil war der Fall. Die Mannschaft aus Hirschlanden bestimmte trotz Unterzahl das Spiel und hatte noch die ein oder andere Tormöglichkeit. Der TSV Korntal konnte sich bei ihrem Torspieler bedanken, der mit einigen guten Paraden eine höhere Niederlage verhinderte.
 
Trainer S.Güttler war mit dem Spiel und seiner Mannschaft zufrieden. „Leider hat es schon, wie letzte Woche, an der Chancenauswertung gehapert! Trotzdem bin ich froh über den Sieg und stolz auf meine Mannschaft, die sich nach der Niederlage letzte Woche nicht hat hängen lassen.“
 
Für die SVGG spielten:
 T.Lämmle, M.Stemmer, M.Seegers, B.Schopf, B.Cetinkaya (67. P.Krech), F.Allgaier, D.Bayer, B.Bansemer, N.Bottari (38. D.Fiebig), P.Leichinger, M.Winker (67. T.Mann)
29.05.2016
SVGG I verliert 3:5 gegen TSC Kornwestheim

Man hatte es selbst in der Hand. Mit einem Sieg im letzten Heimspiel gegen den Meister TSC Kornwestheim wäre man der Relegation zur Kreisliga A ein riesen Schritt näher gekommen. Dementsprechend motiviert ging man in die Partie. Die Elf von Trainer S.Güttler begann wie die Feuerwehr und setzte den Gast von Anfang an unter Druck. Man erspielte sich Chancen über Chancen und hätte nach 40 gespielten Minuten mindestens mit 2 Toren führen müssen. M.Winker, F.Allgaier, F.Cekada oder B.Bansemer ließen allesamt die besten Chancen ungenutzt. Ein Fussballersprichwort sagt: “Wenn man vorne die Chancen nicht nutzt, wird man meistens bestraft!“ So kam es in der 42.Minute. Ein Fehler im Aufbauspiel der SVGG leitete das 0:1 ein, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.
 
Im zweiten  Durchgang wollte die SVGG schnell den Ausgleich erzielen. Leider ging dieses Vorhaben nach hinten los. Die Gästetrainer muss in der Halbzeit passende Worte gefunden haben, denn der TSC kam deutlich wacher aus der Kabine und die SVGG ging nicht konsequent in die Zweikämpfe. In der 53.Minute erhöhte Kornwestheim durch einen Distanzschuss, der direkt über Torspieler T.Lämmle im Tor einschlug, auf 0:2 und in der 61.Minute durch eine schöne Kombination sogar auf 0:3. Das Spiel schien entschieden gewesen zu sein. Die Güttler-Elf zeigte trotz des Rückstandes Moral und stemmte sich gegen die Niederlage. In der 70.Minute verkürzte man auf 1:3. Eine schöne Hereingabe von D.Bayer vollendete P.Leichinger. Trainer S.Güttler stellte um und spielte hinten Mann gegen Mann, um mehr Druck nach vorne auszuüben. Dies wurde durch zwei schöne Fernschüsse von M.Stemmer in der 77.Minute und D.Fiebig in der 84.Minute belohnt. Die SVGG glich zum 3:3 aus. Die Mannschaft wollte den Sieg aber die offensiv starken Gäste nutzen nun die freien Räume zu gefährlichen Kontern. Aus stark abseitsverdächtiger Position erhöhte der TSC  kurz vor Schluss auf 3:4 und mit dem Schlusspfiff sogar noch auf 3:5.
 
Dementsprechend schaute man nach dem Schlusspfiff in viele traurige und enttäuschte Gesichter bei der SVGG. Trainer S.Güttler war nach dem Spiel zutiefst enttäuscht: „Wir haben es einfach verpasst, in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Gegen so einen Gegner muss man die Chancen einfach machen. Der TSC hat sehr gute Einzelspieler im Kader und ist in der Offensive stark genug, ein oder zwei Tore zu schießen. Hinzu kommt, dass wir nicht energisch genug in die Zweikämpfe gegangen sind.“
 
Die SVGG hat es nun nicht mehr in der eigenen Hand, Tabellenplatz 2 zu erreichen. Nur mit einem Sieg am kommenden Wochenende gegen den TSV Korntal II und einer Niederlage des TSV Schwieberdingen II gegen den TSV Höfingen II würde für die SVGG zu Platz 2 reichen.
 
 
Es spielten: T.Lämmle, S.Bansemer (68. P.Krech), M.Seegers, B.Schopf, B.Cetinkaya, N.Bottari (45. M.Stemmer), D.Bayer, B.Bansemer, F.Allgaier, M.Winker (68. P.Leichinger), F.Cekada
22.05.2016
Spitzenspiel endete unentschieden
 
Das Spitzenspiel der Kreisliga B6 zwischen dem TSV Schwieberdingen II und der SVGG I endete vergangenen Sonntag 1:1 unentschieden. Der Elf um Trainer Stephan Güttler fehlten Sekunden zum Sieg. In der 92.Minute traf der TSV Schwieberdingen II zum Ausgleich. Zuvor hatte es die SVGG Torspieler T.Lämmle zu verdanken, dass es bis zu letzten Minute das erwartet intensive Spiel war. Mit einigen Glanzparaden rettete er immer wieder die SVGG vor einem Rückstand. Den Führungstreffer erzielte F.Cekada mit einem schönen Distanzschuss aus 20 Metern.
 
Trotz des Unentschieden hat die 1.Mannschaft es noch selber in der Hand, den zweiten Platz zu erobern, der zur Relegation zur Kreisliga A berechtigt. Gewinnt man die letzten 2 Saisonspiele, dann ist Tabellenplatz 2 gesichert.
 
Dazu muss kommenden Sonntag, dem 29.05.2016 um 15 Uhr gegen den Meister Türk.SC Kornwestheim gewonnen werden. Zu dem schweren Spiel freut sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung.
12.05.2016
Arbeitssieg gegen den TSV Höfingen II

Gestern Abend setzte sich die Güttler-Elf im kleinen Derby gegen den TSV Höfingen II knapp mit 1:0 durch. Somit festigte man den 2.Platz in der Kreisliga B6 und darf sich weiter Hoffnungen auf die Relegation machen.
 
Es wurde das erwartet schwere Spiel. Der Gast aus Höfingen kam mit 7 Spielen ohne Niederlage auf den Seehansen nach Hirschlanden und wollte auch hier die Punkte mitnehmen. Die erste Halbzeit gehörte aber klar der SVGG I. Aus einer sicheren Abwehr heraus ließ man den Ball in den eigenen Reihen laufen und kam folgerichtig zu guten Torchancen. F.Cekada, M.Winker, B.Bansemer oder N.Bottari scheiterten aber an M.Krüger, dem gut haltenden Torspieler der Höfinger, oder verfehlten knapp das Ziel. Auf der anderen Seite versuchte es Höfingen immer wieder mit langen Bällen aber die Hintermannschaft um Kapitän B.Schopf und D.Bayer ließ nichts anbrennen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.
 
In der Halbzeitpause muss Trainer S.Güttler die richtigen Worte gefunden haben, denn in der 55.Minute belohnte sich die Mannschaft. B.Bansemer schoss aus halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck zur verdienten 1:0 Führung. Danach verlor die SVGG aus unerfindlichen Gründen aber den Faden. Viele Abspielfehler und die mangelnde Torausbeute brachten die Gäste wieder zurück ins Spiel. So wurden die letzten 20 Minuten zur Zitterpartie für die SVGG. Höfingen witterte die Chance, hier noch zumindest einen Punkt zu entführen aber außer einem Kopfball an den Außenposten sprang nichts Zählbares raus. In der letzten Spielminute machte es die SVGG nochmal spannend. D.Bayer köpfte einen lang geschlagenen Ball an dem herauskommenden R.Kruwinnus vorbei Richtung eigenem Tor. Der Ball verfehlte das Tor aber um Zentimeter. Somit blieb es beim hart erkämpften und etwas glücklichen 1:0 Sieg für die SVGG.
 
S.Güttler meinte nach dem Spiel, dass man sich das Leben selber schwer gemacht hat. „Aufgrund der vielen Torchancen hätte man den Sack viel früher zumachen müssen. So blieb es bis zum Schluss unnötig spannend. Kämpferisch kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die haben bis zur letzten Minute alles gegeben.“
 
 
Nun hat die Mannschaft um Trainer S.Güttler über eine Woche Zeit, sich auf das nächste Topspiel vorzubereiten. Am 22.05.2016, 13 Uhr geht es gegen den TSV Schwieberdingen II. Der TSV hat aktuell 4 Punkte und ein Spiel weniger auf dem Konto und steht auf dem 3.Tabellenplatz.
 
Die Mannschaft wünscht schöne Pfingsten und hofft auf zahlreiche Unterstützung, wenn es am 22.05.2016 gegen den TSV Schwieberdingen II geht.
 
 
Es spielten: R.Kruwinnus, N.Bottari (74. S.Zöge), S.Bansemer, B.Schopf, F.Cekada (65. M.Stemmer), P.Leichinger (80. C.Kappler), B.Cetinkaya, F.Allgaier, M.Winker (83. P.Krech), B.Bansemer, D.Bayer
09.05.2016
SVGG I feiert Kantersieg gegen Italia Markgröningen
Trotz eines dünnen Kaders erzielte die Güttler-Elf einen souveränen und ungefährdeten 13:0 Auswärtssieg gegen Italia Markgröningen.
 
Markgröningen war nur mit 10 Spielern angetreten. Trotzdem dauerte es bis zur 18. Minute, ehe der SVGG-Express ins Rollen kam. Den Torreigen eröffnete der überzeugende D.Bayer mit seinem ersten von drei Toren in der Partie. 10 Minuten später war es wiederrum D.Bayer, der von M.Winker schön freigespielt wurde und aus kurzer Distanz auf 2:0 erhöhte. Nun war der Bann gebrochen und im Minutentakt erhöhte die SVGG durch Tore von 2x F.Cekada, 2x F.Allgaier und 1x M.Winker und B.Bansemer bis zur Halbzeit auf 8:0. Der Gastgeber hatte nur eine nennenswerte Chance in der ersten Halbzeit. Ein Schuss aus gut 25 Metern ging knapp über das Tor. Ansonsten hatte T.Lämmle im Tor der SVGG einen ruhigen Nachmittag.
 
Aufgrund der sommerlichen Temperaturen wechselte die SVGG zu Beginn der zweiten Halbzeit um einigen Spielern eine Pause zu gönnen. P.Mahler kam in der Innenverteidigung zum Einsatz und S.Güttler ging in den Sturm. Es dauerte wieder 20 Minuten ehe der Kapitän der SVGG, B.Schopf, sich ein Herz fasste und aus 20 Metern einfach mal abzog. Unter großer Mithilfe des Torspielers landete der Ball im Tor zum 9:0. Danach ließ die SVGG den Ball wieder laufen und folgerichtig erzielten M.Stemmer, 2x S.Güttler und D.Bayer mit seinem dritten Treffer den Endstand zum 13:0.
 
S.Güttler war mit dem Ergebnis zufrieden, meinte aber auch, dass man mit noch mehr Entschlossenheit das ein oder andere Tor hätte mehr erzielen können.
 
Der Blick richtet sich jetzt auf das nächste Spiel, dass bereits am kommenden Mittwochabend, 11.05.2016 um 19:30 Uhr auf dem Seehansen stattfindet. Zu Gast ist der TSV Höfingen II. Das Hinspiel endete auf dem Hartplatz in Höfingen 3:3.
 
 
Über zahlreiche Unterstützung freut sich die 1.Mannschaft der SVGG.
 
 Aufstellung: T.Lämmle, S.Bansemer, B.Schopf, M.Stemmer (45. P.Mahler), B.Centinkaya, N.Bottari, B.Bansemer, D.Bayer (45. S.Güttler), F.Allgaier, F.Cekada, M.Winker
29.04.2016
SVGG I siegt bei Enosis Leonberg 1:3

Am Donnerstagabend traf die Güttler-Elf auf die Mannschaft von Enosis Leonberg. Mit der ersten nennenswerten Chance ging die SVGG in der 20.Minute durch F.Cekada mit 0:1 in Führung. Keine 2 Minuten später konnte die Mannschaft und die Fans der SVGG schon erneut jubeln. M.Seegers köpfte eine Ecke von N.Bottari über den Torwart zur 0:2 Führung.
 
Das Spiel von Enosis Leonberg wurde jetzt unfairer und der Schiedsrichter, der in vielen Situationen hätte durchgreifen müssen, ahndete Nachtreten oder Faustschläge nicht.
 
Wahrscheinlich war man mit den Gedanken noch in der Pause, als Leonberg in der 48. Minute einen Freistoß schnell ausführte und die komplette Hintermannschaft der SVGG überspielte und auf 1:2 verkürzte. Die Griechen versuchten nun alles und gingen weiter überaggressiv zu Werke. In der 86. Minute das erlösende 1:3. Ein Konter über S.Güttler, F. Allgaier vollendete F.Cekada mit seinem zweiten Tor.
 
Negatives Ende des Spiels war noch der Zusammenprall von P.Krech und R.Austen mit dem Schlusspfiff. Beide prallten mit den Köpfen aneinander und mussten mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Trainer S.Güttler war nach dem Spiel mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft zufrieden. „Spielerisch müssen wir uns noch weiter verbessern, vor allem in der 1.Halbzeit gab es zu viele Abspielfehler. Gegen so einen aggressiven Gegner ist es auch schwierig, kontrolliert das Spiel aufzuziehen.“
 
 
Am Sonntag, 08.05.2016 um 15 Uhr ist die SVGG I zu Gast bei Italia Markgröningen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.
25.04.2016
SVGG I gewinnt Topspiel gegen Türk Gücü Möglingen I
Nach der enttäuschenden 2:5-Niederlage gegen den TSV Asperg hat die SVGG I am vergangenen Sonntag die richtige Antwort gegeben und beim bisherigen Tabellenvierten Türk Gücü Möglingen mit 3:1 (1:1) gewonnen. Mit diesem Sieg verbesserte sich die 1.Mannschaft auf den 3. Tabellenplatz.
 
 
In der 36. Minute ging die SVGG I durch P.Leichinger mit 1:0 Führung ein. Eine Standardsituation kurz vor der Halbzeit ermöglichte den Gästen aus Möglingen den Ausgleich zum 1:1.
 
Nach dem Wechsel hatten die Gäste die erste große Gelegenheit in Führung zu gehen. Ein Volleyschuss aus 10 Meter konnt der Keeper der SVGG, Tim Lämmle, mit einem tollen Reflex abwehren. In der 52. Minute ging Hirschlanden durch einen schönen Volleyschuss von M.Winker mit 2:1 in Führung. Mitten in der besten Phase der SVGG zeigte der gut leitende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Ein Stürmer der Möglinger wurde im Strafraum zu Fall gebracht. T.Lämmle im Tor der SVGG ahnte die Ecke und parierte den Elfmeter. Die Vorentscheidung viel in der 73. Minute, als F.Cekada das 3:1 markierte.
 
SVGG-Trainer Güttler war nach dem Spiel mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft zufrieden. „Die Spieler haben kämpferisch alles gegeben und ein anderes Gesicht als in der Vorwoche gezeigt.“
 
 
Bereits am kommenden Donnerstag, dem 28.04.2016 um 19 Uhr, findet die nächste Partie der SVGG I statt. Dann geht es zu Enosis Leonberg, die seit 4 Spielen ungeschlagen sind. Es wird das nächste schwere Spiel der Güttler-Elf und die Mannschaft hofft deshalb auf zahlreiche Unterstützung.
17.04.2016
Verdiente Niederlage im Spitzenspiel gegen den TSV Asperg I
Am vergangegen Sonntag hatte sich die SVGG-Elf um Trainer Stephan Güttler viel vorgenommen. Gegen den direkten Konkurrenten TSV Asperg I wollte man unbedingt einen Sieg einfahren und den 2.Platz in der Tabelle behaupten.
 
Gerade in solchen Spielen zählt die Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und der Wille zum Sieg. Diese Einstellung zeigte an diesem Tag nur der TSV Asperg und gewann verdient mit 5:2 gegen die Elf aus Hirschlanden.
 
Trainer Stephan Güttler hatte seine Mannschaft vor dem Spiel gewarnt, dass Asperg vorallem bei Standardsituationen und langen Bällen gefährlich ist. Nach 3 Minuten ging Asperg aber durch eine Standartsituation in Führung. Ein fragwürdiger Eckball wurde auf den kurzen Posten getreten. Dort stand ein Spieler des TSV Asperg ganz alleine und köpfte den Ball zur 1:0 Führung ein. Die SVGG hatte 5 Minuten später die große Chance zum Ausgleich, als M.Winker aus 13m am Torwart der Gastgeber scheiterte. In der 12.Minute führte ein schneller Angriff der Asperger und der Mithilfe der SVGG-Abwehr zur 2:0 Führung. 10 Minuten später pfiff der oft überforderte Schiedrichter einen unberechtigten Elfmeter, den der TSV Asperg sicher zur 3:0 Führung verwandelte.
 
N.Bottari verkürzte in der 29.Minute auf 3:1 und es keimte wieder etwas Hoffnung bei den Spielern und den mitgereisten Fans der SVGG auf.  Durch einen eigenen, missglückten Einwurf an der Mittelline enstand kurz vor der Halbzeit jedoch das 4:1 für Asperg und die Hoffnung wurde relativ schnell wieder zunichte gemacht.
 
In der Halbzeit nahm sich die SVGG nochmal vor, alles zu geben um evtl. doch noch eine kleine Sensation zu schaffen und wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Leider musste man zu Beginn der 2.Halbzeit verletzungsbedingt wechseln. D.Bayer wurde in der ersten Halbzeit bei einem Kopfballduell unterlaufen und fiel dabei unglücklich auf den Hals. Untersuchungen im Krankenhaus haben ergeben, dass er sich eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma zugezogen hatte. Wir wünschen Ihm auf diesem Wege gute Besserung und das er dem Team bald wieder zur Verfügung stehen wird.
 
In der 60.Minute verkürzte P.Leichinger noch einmal auf 4:2. Vorausgegangen war eine schöne Kombination zwischen L.Cianci und M.Winker, die mit zwei direkten Pässen die Abwehr aushebelte und P.Leichinger nur noch einschieben musste. Das Spiel wurde jetzt ruppiger auf beiden Seiten. Der schwach leitende Schiedrichter ließ zu viel laufen und hatte das Spiel nicht unter Kontrolle. Dies hatte zur Folge, dass die SVGG noch zweimal verletzungsbedingt wechseln musste und diesen Zeitpunkt nutze der TSV Asperg zum 5:2. Das war auch gleichzeitig der Endstand und man konnte sich bei T.Lämmle im Tor der SVGG und der Latte bedanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist.
 
Fazit: Die SVGG ist ohne die notwendige Entschlossenheit in das Spiel gegangen und hat es verpasst, Platz 2 zu festigen. Verdienter Sieg für den TSV Asperg, der sich nun in der Tabelle wieder an der SVGG vorbei geschoben hat.
 
Am kommenden Sonntag, 24.04.2016 um 15 Uhr heißt der Gegner auf dem Seehansen Türk Gücü Möglingen. Möglingen liegt punktgleich mit der SVGG auf Platz 4 und hat ebenfalls den Relegationsplatz fest im Blick. Das nächste Endspiel steht bevor und die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.
 
 
Ausstellung: T.Lämmle, N.Bottari (45.min M.Stemmer), S.Bansemer, P.Konrad, D.Bayer (56.min M.Seeger), L.Cianci, B.Cetinkaya (74.min T.Mann), F.Allgaier, M.Winker (74.min F.Cekada), P.Leichinger, B.Bansemer.
13.04.2016
Pflichtsieg gegen Internationale Kornwestheim

Zum Abschluss des 18.Spieltags der Kreisliga B6 traf am gestrigen Mittwochabend die SVGG auf die neu gegründete Mannschaft aus Kornwestheim. Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Die beste Abwehr trifft auf den schlechtesten Sturm der Liga. Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine Überraschung gewesen.
 
Trainer Stephan Güttler entschied sich für eine offensive Variante, um den Gegner gleich unter Druck zu setzen. In den ersten 10 Minuten der Partie drückte die SVGG auf den Führungstreffer, der jedoch nicht fallen wollte. M.Winker (1.min), P.Leichinger (2.min) und F.Cekada (8.min) vergaben 100%ige Torchancen. Wie es meistens im Fussball so ist, wer die Chancen nicht macht, wird bestraft. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als Internationle Kornwestheim in der 11.Minute durch einen Fernschuss eine gute Chance zur Führung hatte. T.Lämmle im Tor der SVGG verinderte aber den Rückstand. In der 15. Minute war er jedoch machtlos. D.Bayer verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung  und der Stürmer der Kornwestheimer traf mit einem Sonntagsschuss aus 25 Meter zur überraschenden 0:1 Führung. In der 18.Minute hätte es sogar noch schlimmer kommen können und die SVGG konnte sich bei T.Lämmle im Tor bedanken, als Kornwestheim frei vor dem Tor auftauchte und er in höchster Not retten konnte.
 
Die SVGG tat sich in der Folgezeit unnötig schwer und unter Mithilfe der Gäste glich P.Leichinger mit einem abgefälschten Schuss in der 28.Minute zum 1:1 aus. 2 Minuten später erhöhte erneut P.Leichinger mit seinem zweiten Treffer zur 2:1 Führung. Wer jetzt auf dem Sportplatz dachte, dass die SVGG die Kontrolle übernimmt, der hatte sich getäuscht. Wieder durch einen Ballverlust im Aufbauspiel erzielte Kornwestheim in der 38.Minute den Ausgleich zum 2:2. Durch zwei Elfmeter innerhalb von 2 Minuten konnte die SVGG mit 4:2 in die Pause gehen. In der 43. und 45. Minute verwandelte F.Cekada die beiden fälligen Elfmeter.
 
In der 2.Halbzeit bekam die SVGG das Spiel nun endlich unter Kontrolle. Die Gäste waren konditionell nicht mehr in der Lage dagegen zu halten und so konnte M.Winker in der 55.Minute auf 5:2 und in der 64. Minute auf 6:2 erhöhen. Kornwestheim wusste sich jetzt nur noch mit Fouls zu helfen. Nickligkeiten auf dem Spielfeld sowie Provokationen von der Trainerbank häuften sich. Den Schlußpunkt zum 7:2 fiel durch ein Eigentor. D.Bayer setzte sich durch. Bei seinem Pass in die Mitte sprang der Ball von einem Kornwestheimer Spieler ins eigene Tor.
 
Es sei noch anzumerken, dass die SVGG Internationale Kornwestheim beim ersten Aufeinandertreffen als sehr freundliche und faire Mannschaft kennen lernen durfte. Es muss sich aber in der Winterpause in dem Verein was getan haben, denn beim gestrigen Spiel sind die Gäste durch Nickligkeiten, Provokationen und Diskussionen negativ aufgefallen.
 
So hatten wir die Mannschaft aus Kornwestheim nicht kennen gelernt.
 
 
Fazit: Die SVGG muss sich steigern, wenn es am kommenden Sonntag gegen den direkten Konkurrenten aus Asperg geht und der zweite Tabellenplatz verteidigt werden will. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr beim TSV Asperg.

Aufstellung: T.Lämmle, B.Schopf, D.Bayer, S.Bansemer, P.Leichinger (32.min B.Bansemer), L.Cianci, F.Allgaier (61.min M.Stemmer), N.Bottari, B.Centinkaya (75.min P.Krech), F.Cekada (56.min P.Konrad), M.Winker
04.04.2016
SVGG I siegt verdient 5:1 im Derby gegen Heimerdingen III

Das Spiel Heimerdingen III gegen die SVGG I wurde auf Freitagabend vorverlegt, was sich für alle bezahlt gemacht hatte. Die ca. 100 Zuschauer sahen ein gutes Spiel beider Mannschaften.
 
Die erste Halbzeit gehörte klar den Gästen aus Hirschlanden. Die SVGG startete gleich gut in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten die ersten Chancen und konnten folgerichtig in der 8. Minute in Führung gehen. Nach einem Eckball verlängerte Florian Cekada den Ball am ersten Pfosten und ein Heimerdinger Spieler bekam den Ball an den Kopf, von wo er unhaltbar ins eigene Tor sprang.
 
Auch im Anschluss war die Partie sehr einseitig. Die SVGG kombinierte gut und Heimerdingen konnte sich kaum befreien. Einer dieser guten Spielzüge führte in der 18. Minute zum 0:2. Felix Allgaier setzte sich auf der linken Seite durch und bediente in der Mitte Florian Cekada, der sich drehte und den Ball aus ca. 16 Meter überlegt einschob.
 
Hirschlanden blieb weiter am Drücker und konnte 27. Minute durch ein Abstaubertor durch Felix Allgaier die Führung auf 0:3 ausbauen.
 
Das kurioseste Tor am Abend schoss Benjamin Bansemer in der 34. Minute zum 0:4. Ein Schuss aus ca. 25 Meter ging über den Torwart der Heimerdingen ins Tor. Der Ball lag aber plötzlich neben dem Tor und keiner wusste so genau, ob es jetzt ein Tor war oder nicht. Der Schiedrichter prüfte das Tornetz und stellte fest, dass der Ball durch ein Loch im Netz wieder den Weg nach draußen gefunden hatte und gab das Tor. Mit 0:4 ging es in die Halbzeit.
 
Die SVGG nahm sich in der 2.Halbzeit vor, weiter druckvoll nach vorne zu spielen. Jedoch kippte das Spiel. Heimerdingen störte jetzt früher und die SVGG spielte nicht mehr mit der Entschlossenheit wie noch in der 1. Halbzeit. Folgerichtig führte eine Aneinanderkettung von Fehlern in der Hirschlander  Hintermannschaft zum 1:4 Anschlusstreffer in der 57. Minute.
 
Heimerdingen bekam dadurch weiter Aufwind. In der 66. Minute wurde ein Heimerdinger Spieler im Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Elfermeter parierte jedoch der Schlussmann der SVGG Ralf Kruwinnus. Das war ein Weckruf für die gesamte Mannschaft und Hirschlanden übernahm wieder die Kontrolle über das Spiel. In der 74. Minute erzielte Felix Allgaier schließlich den 1:5 Endstand.
 
Durch die Niederlage des TSV Asperg bei Enosis Leonberg ist die SVGG jetzt nur noch 1 Punkt von der Relegation entfernt.
 
Deshalb soll am kommenden Sonntag, 10.04.2016 daheim gegen Internationale Kornwestheim der nächste Sieg eingefahren werden. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung. Spielbeginn ist um 15 Uhr.
 
 Es spielten: R.Kruwinnus, L.Gianci (84.P.Krech), S.Bansemer, B.Schopf, D.Bayer, B.Bansemer (69. T.Mann), B.Cetinkaya, F.Allgaier, N.Bottari (84. M.Seeger), P.Leichinger, F.Cekada (76. P.Konrad).




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü